EinloggenEinloggen AnmeldenAnmelden  ČeskyČesky
Grün (Hrzín) - Die Geschichte

Beigetragen: Zdena Binterová

(Übersetzung: Gerhard Stübiger und Kollektiv VÚHU unter der Leitung von Ing. Eva Lahodná)

Von der Geschichte des Dorfes Grün blieben fast keine Nachrichten erhalten. Es lag 8,7 km westsüdwestlich von Kaaden am linken Merzdorfer Bachufer auf einer Seehöhe von 480 m.

Im 14. Jahrhundert besaßen Grün die Benediktiner aus Postelberg. Im Jahre 1357 trat dieses Kloster dem König Karl dem IV. das Dorf Grün und andere Dörfer gegen die Güter in der Umgebung von Saaz ab. Eine weitere Nachricht über das Vorhandensein von Grün stammt erst aus dem Jahre 1460, als dieses Dorf in der Vermögensaufnahme der Herrschaft Egerberg beim Verkauf der Herrschaft an die Fitztumer angegeben wurde. Das Dorf Grün und das Schloss Egerberg wurden auch in der Urkunde aus dem Jahre 1591 erwähnt. Der Ort Grün war ebenso Bestandteil der Eigentumsliste des konfiszierten Vermögens des Matthias des jüngeren von Steinbach. Daraus ergibt sich, dass das Dorf Grün seit dem 15. Jahrhundert zur Herrschaft Egerberg gehörte. Nach der Schlacht auf dem Weißen Berge bildete Christoph Simon von Thun dank der daraus folgenden Konfiskationen die Herrschaft Klösterle, in die im Jahre 1623 die Egerberger Herrschaft und zugleich auch das Dorf Grün eingereiht wurden.

Eine weitere Nachricht wurde in der Steuerrolle im Jahre 1654 angeführt, als im Dorfe nur 5 Bauern lebten. Es wurde gesagt, dass die hiesigen Häuser sich im ganz guten Zustand befanden, dass es hier die höher gelegenen Roggenfelder und wenige Wiesen gab. Die bedeutendste Einnahmequelle der Bauern war die Viehzucht und der Kornverkauf.

Für die folgenden Jahrzehnte sind über Grün keine Nachrichten bekannt. Im Jahre 1787 gibt Schaller an, dass es in Grün 15 NC gab. In der Sommertopographie aus dem Jahre 1846 wurde angegeben, dass es im Dorfe 16 Häuser und 110 Bewohner gab.

Die Kaadener Adressbücher, die gewöhnlich viele Informationen über die Geschichte einzelner Gemeinden enthielten, geben über das Dorf Grün nur dürftige Nachrichten. Nur die Häuser- und Einwohnerzahl wird hier erwähnt. Weiter ist hier angegeben, dass die Pfarrei und Post in Redenitz waren, die Schule aber in Merzdorf, und dass im Dorf ein Wirtshaus und eine Tabaktrafik stand und dass hier zwei Zimmerleute und ein Maurer arbeiteten. Laut dieser Eintragung gab es hier keine anderen Handwerker und keine Läden.

Im Jahre 1850 wurde Grün der Ortschaft Humitz zugeordnet und mit dieser zusammen kam es 1868 zur Gemeinde Merzdorf. Dann aber wurde Grün wieder ein Bestandteil von Humitz und seit 1900 gehörte es ständig zu Merzdorf.

Zur zweiten Aussiedlung von Grün kam es gleich in der 1. Etappe, d. h. zum 15. 6. 1953.

Eingegeben: 15.4.2005



Kommentar und weitere Informationen


Hledám své předky [jana Harvalíková 29.5.2007 14:27] | Reagieren
Hledám své předky a to :
Můj děda narozený 7.11.1882 v Hrzíně jménem Karel Nixbauer(též Merxbauer). Bohužel nemám jiné informace. Ráda bych znala jeho rodiče, kteří pravděpodobně v Hrzíně bydleli. Je-li nějaká možnost zjistit informace o mojí rodině prosím o zprávu. Děkuji Jana Harvalíková
Já hledám potomky [Mudrova 18.12.2008 14:06] | Reagieren
Dobrý den. Já naopak hledám potomky paní Justýny, provdané Merxbauerové, jejíž děti žily po rozvodu s otcem v Chomutově a okolí. Paní je 87 let a dlouho o své rodině nechtěla mluvit, i když se zřejmě o nich snažila udržet povědomí. Už jí paměť moc neslouží, ale chtěla by alespoň něco vědět, zjistit.
 Kommentar und weitere Informationen
Name:
E-mail:
Pokud chcete automaticky zaslat odpovědi, uveďte Vaší emailovou adresu (v platném tvaru např. ja@seznam.cz). V rámci antispamové ochrany nebude Váš email nikde zobrazen. Poslouží pouze pro automatické zaslání odpovědí na Váš příspěvek.
Thema:
Kommentar/Präzisierung:  
V rámci ochrany proti spamovým příspěvkům opište číslo 27 do následujícího políčka:

   





Více informací ZDE

Trocha reklamy na podporu webu:
TOPlist