EinloggenEinloggen AnmeldenAnmelden  ČeskyČesky
Bergles (Bražec) - Geschichte

Beigetragen: Pavel Beran

Bergles liegt am Fuß des Duppauer Gebirges, in einer Höhe von 765 M.ü.M., 2.,5 km nördlich von Buchau. Durch das Dorf floss früher der Bergler Bach, in der Gegend gab es einige Teiche. Erstmals wurde das Dorf im 13. Jh. erwähnt.

Denkmäler
Im Ort stand eine Festung
Etwa 1 km entfernt, auf dem Kirchenberg stand die Kirche des Hl. Bartholomäus, die einige Male ausbrannte und abgerissen wurde sowie ein Herrensitz. Wann die Kirche eingeweiht wurde, ist nicht bekannt, der erste Pfarrer wurde jedoch 1336 erwähnt. Während der Hussitenkriege wurde die Kirche niedergebrannt, später neu aufgebaut. Aber auch das neue Bauwerk wurde zerstört, und erst 1785 als eine Barockkirche wieder aufgebaut. Es handelte sich um ein längliches, einschiffiges Gebäude mit einem verengten halbrunden Presbyterium und einer angebauten Sakristei im Süden. In den 60er Jahren des 20. Jh. diente die Kirche als Lager der hiesigen landwirtschaftlichen Genossenschaft. Später brannte sie aus und wurde bei militärischen Übungen beschädigt. Ein teil der Einrichtung konnte gerettet werden.
In der Nähe der Siedlung gab es zwei Mühlen.

Nasch dem Krieg
Die Rote Armee befreite das Dorf am 11. Mai 1945. 1947 siedelte man die meisten Deutschen aus und es gelang nicht, das Dorf neu zu besiedeln. 1950 wurde die landwirtschaftliche Genossenschaft gegründet, die jedoch keinen wirtschaftlichen Erfolg hatte und an die militärischen Hof in Wintersgrün überging, später an militärische Forst- und Hofverwaltung in Welchau. Nach 1953 brannte man die alten Gebäude nieder. Heute stehen nur noch drei der alten Gebäude.

Heutiger Zustand
Am Platz der ursprünglichen Gebäude stehen heute einige Doppelhäuser, 4 Plattenbauten, ein Kulturhaus und Bibliothek. Im Dorf gibt es Gastwirtschaften, eine davon in einem der alten Gebäude. Bis Mitte der 70er Jahre gab es im Ort auch eines Schule, bis Mitte der 80er Jahre auch ein Kindergarten.


Eingegeben: 2.10.2005



Kommentar und weitere Informationen


Bražec [Vladimír Minařík 11.11.2005 17:21] | Reagieren
na vrchu nad vsí zachována hromada sutin z býv. kostela, části ohradní zdi býv. hřbitova a několik poničených náhrobků, vše hustě zarostlé

Am hügel über dem Dorf ist eine Schutthaufen der ehemaligen Kiorche "erhalten" geblieben. Zu finden sind auch einige Überreste des Friedhofes und der Gräber. Alles jedoch stark zugewachsen.

Bražec-kostel [Milan Hríň 22.8.2007 17:34] | Reagieren
Oltářní obraz "Mučení svatého Bartoloměje" z bývalého kostela v Bražci, se nachází v Karlovarském muzeu.
Je to nádherný olej na plátně z roku 1782.
obec- Bražec [Pavel Cingros 21.1.2016 15:32] | Reagieren
zdravim,moje matka zila v Brazci,v roce kolem 1938 az do 1953 tusim,nejsem si jist do kdy tam presne zila,Zila tam s rodicema,tam měly nejakej statek a kus pole a lesa,jmenovaly se wimrovi nebo wimmer,nebo s jednym Vimr,tady hledam na netu v obci Brazkov,bejvaly usedliky toho jmena,a nemuzu se dohledat,muzete mi nejak stym pomoc,zajima me to diky za odpoved.
Bražec [natomnezalezi 21.1.2016 18:21] | Reagieren
Hele Cingroši, to bude nejspíš Braškov ( okres Kladno). Tady si úplně někde jinde- ty mimoni:-(
 Kommentar und weitere Informationen
Name:
E-mail:
Pokud chcete automaticky zaslat odpovědi, uveďte Vaší emailovou adresu (v platném tvaru např. ja@seznam.cz). V rámci antispamové ochrany nebude Váš email nikde zobrazen. Poslouží pouze pro automatické zaslání odpovědí na Váš příspěvek.
Thema:
Kommentar/Präzisierung:  
V rámci ochrany proti spamovým příspěvkům opište číslo 41 do následujícího políčka:

   





Více informací ZDE

Trocha reklamy na podporu webu:
TOPlist