EinloggenEinloggen AnmeldenAnmelden  ČeskyČesky
Rudelsdorf a.d. Biela (Rudolice nad Bílinou) - Geschichte

Beigetragen: Jana Sýkorová

Erstmals schriftlich erwähnt wurde Rudelsdorf 1298. Bis zur Bodenreform 1848 gehörte das Dorf die meiste Zeit zum Kloster Ossegg, wurde aber zwischendurch als Lehen vergeben, darunter um 1502 an Katharina von Markersdorf, um 1504 an Klemens von Tschöppern oder um 1551 an Martin Daum.

Im Ort gab es Mitte des 18. Jahrhunderts 8 Familien, 1833 erhöhte sich die Einwohnerzahl auf 105 und erreichte ihren Höchststand vor dem Zweiten Weltkrieg Weltkrieg mit 1.279 Einwohnern.

Die Gemeinde im Bezirk Brüx, wurde am 1. April 1941 der Stadt Brüx als Stadtteil angeschlossen. In der 2. Hälfte der 1960er Jahre des 20. Jahrhunderts musse der Ort größtenteils dem Neubau des Eisenbahn- und Busbahnhofs weichen. Die Barockkapelle des Jungfrau Maria aus dem 18. Jahrhundert wurde ebenfalls abgerissen.


Eingegeben: 21.3.2006



Kommentar und weitere Informationen


Kein Datensatz

 Kommentar und weitere Informationen
Name:
E-mail:
Pokud chcete automaticky zaslat odpovědi, uveďte Vaší emailovou adresu (v platném tvaru např. ja@seznam.cz). V rámci antispamové ochrany nebude Váš email nikde zobrazen. Poslouží pouze pro automatické zaslání odpovědí na Váš příspěvek.
Thema:
Kommentar/Präzisierung:  
V rámci ochrany proti spamovým příspěvkům opište číslo 53 do následujícího políčka:

   





Více informací ZDE

Trocha reklamy na podporu webu:
TOPlist