EinloggenEinloggen AnmeldenAnmelden  ČeskyČesky
Maiersgrün (Vysoká) - Geschichte

Beigetragen: Vladimír Minařík

Maiersgrün befindet sich am Rande der Grenzwälder an den Hängen des Dylen-Gebirges. Gegründet etwa im 13. Jh., beherbergte das Dorf bis zu 700 Einwohner, die teilweise auch in eingemeindeten Siedlungen wohnten. Nach dem Krieg erfolgte die Umbenennung in Vysoká, die sich bis in die 50er Jahre hielt. Danach gehörte das Dorf zur Grenzzone, 90 % der Häuser wurde abgerissen, heute sind nur noch 10 Wohneinheiten übrig geblieben. Die Gegend ist inzwischen zugewachsen, im Gestrüpp findet man hin und wieder Grundmauern früherer Häuser. Im unteren Teil des Dorfes sind Ruinen der romanischen Kirche des Johannes Täufer erhalten geblieben. Nach dem Krieg wurde sie geplündert und teilweise vernichtet. Nach 1990 erneuerte man den Turm und Teile des Gemäuers. Auch die Statue des Johann Nepomuk wurde zu Ende des 20. Jh. wiederhergestellt und befindet sich heute unterhalb des ehemaligen Friedhofs. Westlich vom Dorf befand sich vor dem Krieg ein Forsthaus mit einem beliebten Ausflugslokal.

Eingegeben: 12.4.2006



Kommentar und weitere Informationen


Kein Datensatz

 Kommentar und weitere Informationen
Name:
E-mail:
Pokud chcete automaticky zaslat odpovědi, uveďte Vaší emailovou adresu (v platném tvaru např. ja@seznam.cz). V rámci antispamové ochrany nebude Váš email nikde zobrazen. Poslouží pouze pro automatické zaslání odpovědí na Váš příspěvek.
Thema:
Kommentar/Präzisierung:  
V rámci ochrany proti spamovým příspěvkům opište číslo 26 do následujícího políčka:

   





Více informací ZDE

Trocha reklamy na podporu webu:
TOPlist