EinloggenEinloggen AnmeldenAnmelden  ČeskyČesky
Tachau - Kino (Tachov - Kino) - Kino in Tauchau

Beigetragen: Pavel Procházka, Dlouhý Újezd

Die erste öffentliche Vorstellung fand am 24. April 1897 im Hotel "Zum schwarzen Bären" “U Černého medvěda“ (heute Český les) statt. Die Filme wurden im Raum “Grenzbote“ aufgeführt und noch bis zur Schließung des Kinos in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts behielt es den Spitznamen (später tschechisch Hraničář).

Zu Beginn wurden Filme in unregelmäßigen Abständen gezeigt. Erst zu Beginn der 20er Jahre kam es zu regelmäßigen "Kinoabenden" am Mittwoch, Samstag und Sonntag. Die Filme wurden auch nicht mehr im Hotel, sondern jetzt im Volkshaus (Spolkový dům, heute Lidový dům) in der Schillerstraße (heute ulice Prokopa Velikého) dem Publikum vorgeführt. Da die Räumlichkeiten den Ansprüchen nicht mehr genügten, begann man Anfang der 30er Jahre mit dem Bau eines Kino-Theater-Saals in der Tempelgasse (heute K.H.Borovského). Die Pläne entwarf Ludwig Lockel. Die Uraufführung fand im Herbst 1932 im großen, modernen Saal, in dem 500 Zuschauer Platz fanden, statt. Allerdings konnten die Betreiber die Kosten des Kinos nicht auffangen und das Gebäude kam bald unter den Hammer. Ersteigert wurde das Lichtspielhaus schließlich vom Baumeister Lockel selbst. Die Konzession für den Betrieb erhielt 1935 Julius Lindner.

Während des Bombardements am 14. Februar 1945 wurde das Gebäude schwer beschädigt, nach dem Krieg restauriert, und 1987 / 1988 abgerissen.

Die Vorstellungen fanden in der Folgezeit im Areal der Kasernen statt, in denen auch die Kinosessel des Grenzboten installiert wurden. Nach dem Prager Frühling wurde das Kino in das Gebäude der kommunistischen Partei verlegt.
Übersetzung: Dieter Pohl

Eingegeben: 1.3.2007



Kommentar und weitere Informationen


můj první film v kině [Martina 31.8.2013 20:39] | Reagieren
Jako malá holka jsem toto kino navštívila se školní družinou. Zní to neuvěřitelně, ale šlo o naprosto úchvatný film E.T. mimozemšťan ... Do školy jsem nastoupila r.1988, takže kino nejspíš strhli vzápětí. nebo si to taky špatně pamatuji a nebyla jsem tam s družinou, nýbrž ještě v mateřské škole. Ale měla jsem za to, že to bylo až po mém nástupu do školy. Kina jsem vždy velmi litovala, ta budova mě jako caparta uchvátila a tehdejším rozumem jsem nebyla schopná pochopit, proč šla k zemi.
 Kommentar und weitere Informationen
Name:
E-mail:
Pokud chcete automaticky zaslat odpovědi, uveďte Vaší emailovou adresu (v platném tvaru např. ja@seznam.cz). V rámci antispamové ochrany nebude Váš email nikde zobrazen. Poslouží pouze pro automatické zaslání odpovědí na Váš příspěvek.
Thema:
Kommentar/Präzisierung:  
V rámci ochrany proti spamovým příspěvkům opište číslo 68 do následujícího políčka:

   





Více informací ZDE

Trocha reklamy na podporu webu:
TOPlist