EinloggenEinloggen AnmeldenAnmelden  ĂˆeskyÈesky
Schönlind (Krásná Lípa) - Schönlind - Geschichte

Beigetragen: Alexej Kokorev, Cheb

Schönlind lag an der heute nicht mehr existierenden Eisenbahnstrecke, die Eger und Waldsassen verbunden hatte. Das ausgedehnte Dorf zählte über 20 Hausnummern, meistens Höfe. Zu Schönlind gehörte auch ein Friedhof, auf dem man Leute aus der nahen Umgebung (Wies, Schloppenhof) beerdigt hatte, und der heutzutage das einzig erhaltene Objekt außer dem Elektrizitätwerk ist. Das Wasser- und Dampfkraftwerk an der Grenze (ursprünglich Mühle, dann Sägewerk) versorgte lange Zeit neun Gemeinden, fünf auf böhmischer, vier auf bayrischer Seite mit Strom. Schönlind war verbunden mit den bayrischen Ortschaften Mammersreuth und Egerteich. Die Verbindung wurde in den 50. Jahren unterbrochen, weil man die Brücke über die Wondreb niedergerissen hatte. Die Veränderungen im Gelände von Schönlind und Umgebung waren in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts beträchtlich, sie haben die Landschaft meistens beschädigt. Durch das verschwundene Dorf führten ein Grenzzaun und ein Kollonenweg für ständige Kontrollen durch die Grenzwache. Deshalb wurde die Suche nach Resten in der Besiedlung erschwert.

Eingegeben: 2.4.2007



Kommentar und weitere Informationen


1 [S.Leinweber 26.12.2009 11:43] | Reagieren
555
 Kommentar und weitere Informationen
Name:
E-mail:
Pokud chcete automaticky zaslat odpovědi, uveďte Vaší emailovou adresu (v platném tvaru např. ja@seznam.cz). V rámci antispamové ochrany nebude Vᚠemail nikde zobrazen. Poslouží pouze pro automatické zaslání odpovědí na Vᚠpříspěvek.
Thema:
Kommentar/Präzisierung:  
V rámci ochrany proti spamovým příspěvkům opište číslo 56 do následujícího políčka:

   





VĂ­ce informacĂ­ ZDE

Trocha reklamy na podporu webu:
TOPlist