EinloggenEinloggen AnmeldenAnmelden  ČeskyČesky
Lochotin (Lochotín) - Geschichte

Beigetragen: Dieter Pohl

Im 15. Jh. gehörte das Dorf dem Adelsgeschlecht Haugwitz seit 1465 Nikolaus Kfelir von Sachsengrün, seit dem 16. Jh. den Šparnekárové ze Šparneku, die es 1603 an die Herrschaft Waltsch.

Das Pfarrdorf gehörte der Hauptmannschaft Luditz an, Bezirk Bochov. Im Ort gab es die Kirche der Himmelsfahrt der Jungfrau Maria aus dem 14. Jh., dreiklassige Schule, Mühle und ein Forsthaus. In der Nähe befand sich ein Lehenhof von Engelsberg.

Derzeit stehen im in der Siedlung noch 10 Häuser, die vor einiger Zeit für Filmarbeiten zum Teil restauriert wurden. Die meisten Häuser sind jedoch im ruinösen Zustand, lediglich ein Gebäude wird weiterhin von der Armee unterhalten.
Literatur: Ferdinand Hujer: Lochotin. Lehrberg: Selbstverlag 1979





Eingegeben: 21.5.2007



Kommentar und weitere Informationen


Kein Datensatz

 Kommentar und weitere Informationen
Name:
E-mail:
Pokud chcete automaticky zaslat odpovědi, uveďte Vaší emailovou adresu (v platném tvaru např. ja@seznam.cz). V rámci antispamové ochrany nebude Váš email nikde zobrazen. Poslouží pouze pro automatické zaslání odpovědí na Váš příspěvek.
Thema:
Kommentar/Präzisierung:  
V rámci ochrany proti spamovým příspěvkům opište číslo 11 do následujícího políčka:

   





Více informací ZDE

Trocha reklamy na podporu webu:
TOPlist