EinloggenEinloggen AnmeldenAnmelden  ČeskyČesky
Popendőrfl (Popovičky) - Über die Seite

Beigetragen: Milan Gruber Bouška

Die älteste bekannte Erwähnung dieser kleinen, am Rande der Güntersdorfer Hochfläche nach Westen gelegenen Ortschaft stammt von 1588. Es gibt aber mehrere Hinweise, dass der Ort wesentlich älter ist. Der Name geht sicherlich auf eine Umformung aus „Bocken” zurück. Schon 1454 wurde der Ort „Bukowina” (= Buchenort) zwischen Losdorf und Falkendorf gelegen, genannt. Im Dreißigjährigen Krieg wurde Poppendörfel völlig zerstört. 1659 ist verzeichnet, dass die vier Wirte Thomas Sommer, Franz Ritschel, Chr. Sehakel und Jonas Süßig neu angesiedelt wurden. Die beiden letzteren weisen auf eine Herkunft aus Falkendorf und Losdorf hin. Der 1604 in Poppendörfel vertreten gewesene Name Schicht trat nicht mehr auf. 1714 gab es sechs Häuser, in denen 35 Einwohner lebten. 1787 waren es sieben Nummern und 1833 ebenfalls sieben Häuser mit 40 Einwohnern. Den höchsten Bevölkerungsstand erreichte der Ort 1848 mit 49 Einwohnern. Bei den Volkszählungen von 1869 und 1890 waren es 34 bzw. 31 Personen. 1934 kamen in Poppendörfel die Familiennamen Ahne, Hübner, Kunert und Ratschke je zweimal vor.

Eingegeben: 21.1.2009



Kommentar und weitere Informationen


Popendörfel [Petr Vítek 11.12.2009 22:16] | Reagieren
Dobrý den,nalezl jsem v zaniklých obcích od Vás zmínku o Popendörfel,bohužel moc nerozumím překladu(nedává smysl),proto se na vás obracím s prosbou o poskytnutí originálu v němčině(stačí emailovou cestou),popř. lepším překladu. Díky Petr V.
 Kommentar und weitere Informationen
Name:
E-mail:
Pokud chcete automaticky zaslat odpovědi, uveďte Vaší emailovou adresu (v platném tvaru např. ja@seznam.cz). V rámci antispamové ochrany nebude Váš email nikde zobrazen. Poslouží pouze pro automatické zaslání odpovědí na Váš příspěvek.
Thema:
Kommentar/Präzisierung:  
V rámci ochrany proti spamovým příspěvkům opište číslo 86 do následujícího políčka:

   





Více informací ZDE

Trocha reklamy na podporu webu:
TOPlist